Sirenenalarm/T UNWETTER 1
Überschwemmung/Überflutung

Am Montag, dem 20. Juni 2022 um 20:17 Uhr wurden wir nach starken Regenfälle im gesamten Gemeindegebiet von Afritz am See mittels Sirenenalarm zu einem technischen Einsatz alarmiert. Die Einsatzmeldung lautete: Überflutung in der Gärtnerei Themeßl in Afritz am See. Unverzüglich rückten wir mit allen Fahrzeugen Richtung Einsatzort aus.

Sirenenalarm/T VU 3
VU Person eingeklemmt

Am Dienstag, dem 31. Mai 2022 um 12:32 Uhr wurden wir mittels Sirenenalarm zu einem technischen Einsatz Verkehrsunfall alarmiert. Die Einsatzmeldung lautete: Verkehrsunfall auf der B98, Höhe Untersee. Person eingeklemmt. Aufgrund der Einsatzmeldung wurde hydraulisches Rettungsgerät benötigt und deshalb zusätzlich zu unserer Feuerwehr auch die Freiwilligen Feuerwehren aus Afritz am See und Radenthein mitalarmiert.

Sirenenalarm/T UNWETTER 1
Überschwemmung/Überflutung

Am Montag, dem 16. Mai 2022 um 15:03 Uhr wurden wir mittels Sirenenalarm zu einem technischen Einsatz alarmiert. Nach einem Unwetter mit Starkregen kam es zu einer Verklausung eines Straßendurchlasses auf der B98 Höhe Afritzer See. Binnen kurzer Zeit kam es zu einer Überschwemmung der Bundesstraße, worauf hin die Feuerwehr alarmiert wurde.

Sirenenalarm/T 1
Fahrzeug sichern unter 3,5t

Am Mittwoch, dem 25. Mai 2022 um 15:32 Uhr wurden wir mittels Sirenenalarm zu einem technischen Einsatz Verkehrsunfall alarmiert. In Erlach wollte ein Rettungsfahrzeug, das sich gerade auf der Anfahrt zu einem Einsatz befand, den vor ihm anhaltenden PKW überholen, wobei dieses Fahrzeug plötzlich nach links einbog.

Sirenenalarm/T VU 2
VU Sicherungsarbeiten

Am Donnerstag, dem 05. Mai 2022 um 05:44 Uhr wurden wir mittels Sirenenalarm zu einem technischen Einsatz bei einem Verkehrsunfall alarmiert. Auf der B98 Höhe Afritzer See Gasthaus Seebräuer kam ein Fahrzeug aus noch ungeklärter Ursache von der Straße ab, überschlug sich und in weiterer Folge auf dem Dach liegend auf der Straße zum Stillstand. Ein nachfolgender Autofahrer verständigte umgehend die Rettungskräfte.